Mitgliederbereich | Kontakt | Impressum

Berichte 2017

 

TV06-Athlet erfolgreich im Freiwasserschwimmen

 

Auch dieses Jahr nahm Knut Kreitlein vom TV06 Bad Neuenahr (AK 45) an Freiwasserveranstaltungen teil, so am 17.06.2017 in Parkstetten (Bayern). Bei den Internationalen Bayrischen Freiwassermeisterschaften schwamm er 2,5 km und mit einer Zeit von 34:49,88 Minuten sicherte er sich den Titel als Internationaler Bayrischer Meister sichern.


Eine Woche später fanden die Baden-Württembergische Freiwassermeisterschaften in Heddesheim statt und  bei sehr warmen Temperaturen und traumhafter Kulisse erschwamm Kreitlein zwei Meistertitel (2,5 km in 35:25,21 Minuten und die 5 km in 1h 12:27,61 Minuten).


Vom 29.06 bis 02.07 ging es zu den Internationalen Deutschen Freiwassermeisterschaften in Magdeburg. Am Barleber See bei sehr windigem, kalten und regnerischem Wetter lief es leider nicht gut für den TV06-Schwimmer. Über 2,5 km belegte er in 36:47,57 Minuten den sechsten Platz und  die 5 km beendete er in 1h 14:00,54 Minuten mit dem undankbaren vierten Platz.


Nach kurzer Regeneration nahm Kreitlein am 15./16.07. am Fühlinger See bei Köln an den 15. Intern. Mittelrhein-Meisterschaft teil. Hier wartete eine wirkliche Herausforderung auf ihn, die 10 km Freiwasserschwimmen. Am Samstag konnte er sich den Titel Internationaler Mittelrhein Meister über die 10km und 2,5 km erschwimmen. Die 10 km beendete er in 2h 35:18,21 Minuten (neue Bestzeit), die 2,5 km (zwei Stunden später) in für ihn enttäuschenden 0:39:31,35 Minuten.


Am Sonntag musste er über die 5 km ran und konnte sich auch hier den Titel erschwimmen.
In einer Zeit von 1:14:50,84 Minuten beendete er die Strecke und hat somit an diesem Wochenende 17,5 km im Freiwasser verbracht.

 

 

Freischwimmer0717_mod.jpg

 

_____________________________________________________________

 

 

Rheinlandmeisterschaften im Schwimmen

7 Titel für den TV06 Bad Neuenahr

 

 

Den Abschluß in den Schwimmwettkämpfen Freibad machten die Rheinlandmeisterschaften im 50m Schwimmbecken der Deichwelle Neuwied. An 2 Tagen wurden die Titel in allen 4 Schwimmlagen (Delfin, Rücken, Brust und Freistil) in den Sprintdistanzen 50 und 100m sowie den Langstrecken ab 200m bis 1500m vergeben. 7 Schwimmer des TV06 Bad Neuenahr qualifizierten sich für diesen Wettkampf.


In diesem Jahr waren nur die Jungs aus der Jugendmannschaft am Start. Nils Kreitlein (2001), Moritz Banse (2002), Sven Krauthäuser (2001), Simon Bauer (2001) und Leon Trabert (2002) schwammen in ihren Hauptlagen 11 Strecken.


Sven siegte in seiner Paradedisziplin, den 100m Brust (1:28,61). In 200m Brust wurde er mit einer Zeit von 3:20,13 vierter.


Moritz versuchte seine Startzeiten zu verbessern, was ihm in 200m Freistil (2:44,81) auch gelang. Im starken Starterfeld konnte er sich jedoch in den 100m Brust (5. Platz) und 100m Freistil (7. Platz) behaupten.
Simon schwamm die 50m Delfin in der offenen Klasse und kam knapp an seine Bestzeit heran (33,32). 200m Lagen beendete er auf dem 3. Platz.


Nils versuchte in den 400m Freistil eine neue Bestzeit zu erreichen. 5:47,07 waren 22 Sekunden schneller als die vorgegebene Zeit - also neue Bestzeit. Hiermit belegte er den 4. Platz.


Leon spielte auf den 50 und 200m Freistil nicht ganz seine Stärke aus. Dennoch verbesserte er sich in 200m Freistil (2:24,33) um eine 100stel Sekunde und schwamm auf den 2. Platz.


Besonders erfolgreich war unsere 4x100m Freistilstaffel. Schnelle Wechsel und Sprintstärke brachten den Jungs eine Bronzemedaille. 13 Sekunden verbesserten sie ihre Bestzeit vom Vorjahr auf der 50m Bahn. Hierbei zeigte sich, das die vielen Trainingseinheiten besonders im Trainingslager sich bezahlt gemacht haben.


Karen Banse (1971) und Anke Gilleßen (1970) vertraten den TV06 Bad Neuenahr als Schwimmmasters. Karen schwamm in ihrer Hauptlage Rücken alles von 50 bis 200m. Die 100m Zeit konnte sie verbessern auf 1:38,23.  Anke startete alle 50m Sprintstrecken und die längeren Lagen- und Kraulstrecken. Bestzeiten auf der langen Bahn konnte sie nur in 200 Freistil erreichen (3:11,79).  7 Gold, 3 Silber und 3 Bronzemedaillen brachten beide Mastersdamen mit ins Ahrtal.

 
Anne Krauthäuser vertrat den Verein in allen 4 Abschnitten als Kampfrichterin.


Der TV06 kann stolz auf ihr kleines Wettkampfteam sein. Jetzt geht es erstmal in die wohlverdiente Sommerpause.

 

 

RheinlandmeisterschNeuwied0617_mod.jpg
Sonnige Zeiten für das Schwimmteam

 

 

_____________________________________________________________

 

Klein aber effektiv - Trainingslager der Schwimmabteilung
des TV06 Bad Neuenahr

 

 

Bereits wie in der vergangenen Jahren nutzte die Schwimmabteilung das lange Wochenende nach dem Fronleichnamfeiertag, um ins Trainingslager nach Hennef in die Fußballsportschule zu fahren. 15 Kinder, Jugendliche und Masters folgten der Einladung von Anke Gilleßen. Traumhafte Außentemperaturen sorgten zusätzlich dafür, das es noch schweißtreibender war wie in den vergangenen Jahren.

 


In 9 Wasserstunden wurden bei den Großen ca. 15 km und bei den Kleinen gefühlte 7km geschwommen. Aufgeteilt waren die Wassereinheiten in Lang-, Mittel- und Kurzstrecken. Hierbei wurde Kondition und Ausdauer der einzelnen Teilnehmer getestet. In den Mittel- und Kurzstrecken gingen die beiden Trainer Anke und Carsten besonders auf die Technik in den einzelnen Lagen Delfin, Rücken, Brust und Freistil ein. Auch das Start- und Wendentraining war ein spezieller Programmpunkt.

 


Krafteinheiten im Kletterpark, Laufeinheiten und ballspezifisches Anfangsprogramm am Morgen, Yoga mit Emmy zur Entspannung, taktisches Ballspiel mit Carsten und Ankes Belastungstest in der Turnhalle am letzten Tag standen auch noch auf dem Plan.

 


Abgerundet wurde das sportgefüllte Wochenende wieder mit einer neu renovierten Herberge und traumhafter Vollwertkost.

 

Trainingslager0617_mod.jpg
 Wettkampf-Schwimmteam des TV06 Bad Neuenahr

 

_____________________________________________________________

 

TV06-Nachwuchsschwimmer souverän im Herschbacher Freibad

 

Anfang Juni starteten 7 Sportler aus der Schwimmabteilung des TV 06 Bad Neuenahr im wunderschönen Freibad von Herschbach. 24 Einzelstrecken über eine Distance von 50 bis 200m mussten bewältigt werden. Die Wettkampfneulinge Valerie Iltis (2007) und Elin Müller (2007) schlugen sich achtbar. Beide konnten auf ihren 50m Strecken (Brust, Rücken und Kraul) jeweils 4 Bestzeiten erschwimmen.  Valerie belegte zweimal den 4. Platz (50 Rücken 0:59, 50 Freistil 0:49). Elin verbesserte ihre 50m Freistilzeit ebenfalls auf 0:50 Sekunden. Mirco Beset (1997) erschwamm in seinen 3 Brust- und Kraulstrecken wichtige Punkte für den BSV (Behindertenschwimmverband). Die 100m Freistil beendete er mit 2:19 und belegte damit den  3. Platz . Simon Bauer und Nils Kreitlein, beide Jahrgang 2001, stellten sich ihrer Konkurrenz in ihren Hauptlagen. Hierbei erreichten beide vier beachtliche Bestzeiten. Simon setzte sich eine neue Bestmarke in 50m Schmetterling (0:32,22) und in 50m Freistil (0:29,24). Ein 2. und zwei 3.Plätze waren seine Belohnung. Nils  verbesserte sich in 200m Rücken (3:00) und 200m Lagen (3:02). Er sammelte 2 Medaillen (1 Silber, 1 Bronze).

 


Die Gruppe machten Paula Bachmann (2001) und Anke Gilleßen (1970) komplett. Paula konnte zwar keine Bestzeit erreichen, dafür hamsterte sie die meisten Medaillen ein (2 Gold, 2 Silber). In 200m Lagen (3:20) schwamm sie nur knapp an ihrer Bestzeit vorbei. Bei der Jahrgangswertung 2000/2001 belegte sie Platz 2 mit nur 9 Punkten hinter der Führenden.

 


Anke setzte in diesem Wettkampf ihren Focus auf die 100m und 200m Strecken. Angenehmes Freibadwetter machte sie sich zu Nutzen und konnte dreimal Edelmetall erschwimmen (1 Silber, 2 Bronze). Auch bei ihr galt es, einen Ausgangspunkt für die kommenden Wettkämpfe zu setzen und die Streckendistanz der einzelnen Lagen von 50m auf 100m in Delfin, Rücken, Brust und Freistil zu verlängern. In der offenen Wertung 1999 und älter erreichte sie Platz 5.

 

Herschbach0617_mod.jpg
 v.l. stehend: Simon Bauer, Mirco Beset, Nils Kreitlein
sitzend: Paula Bachmann, Anke Gilleße
oben: Elin Müller, Valerie Iltis

 

_____________________________________________________________

 

 

TV 06 Bad Neuenahr beim 2. Internationalen  Schwimmfest in Rengsdorf

 

 

Am 27. und 28. Mai 2017 fand im 50m Freibad in Rengsdorf das 2. Internationale Schwimmfest statt.


Konrad Langner (2003), Pascal Pörner (2001), und Nils Kisgen (2000), die Neulinge im Schwimmkader vom TV06 Bad Neuenahr, erhielten die Gelegenheit, ihr Können bei ihren ersten Wettkampf unter Beweis zu stellen. Auf allen Strecken erzielten sie neue Bestzeiten und sammelten viel Wettkampferfahrung: Konrad Langner 50m Brust 0:48,29 (1. Platz), 50m Freistil 0:39,46  (4. Platz) und 100m Brust 1:48,96 (1. Platz). Pascal Pörner 50m Freistil 0:28,83 (1.Platz) und 100m Freistil 1:06,75 (1. Platz) Nils Kisgen 50m Rücken 0:37,51 (2.Platz), 50m Freistil 0:31,12 (2. Platz) und 100m Freistil 1:14,91 (2.Platz).


Das Team bestand weiterhin aus den erfahrenen Wettkampfschwimmern Tim Eisenhauer (2007), Leon Trabert (2002) und Masterschwimmer Knut Kreitlein (AK 45).


Eigentlich wollte Nils Kreitlein (2001) auch starten, er konnte allerdings verletzungsbedingt nicht antreten.  Er ließ es sich aber nicht nehmen, seine Teamkollegen zu betreuen.


Youngster Tim Eisenhauer schwamm über 50m Brust 0:51,94 (3. Platz), 100m Brust 1:57,19 (3 Platz) und über 100m Freistil hervorragende 1:56,81, damit hat er auf jeder Strecke eine neue persönliche Bestzeit geschwommen.


Leon Trabert konnte folgende Erfolge erzielen: 50m Freistil 0:31,61 (3.Platz), 100m Freistil 1:06,20 (1. Platz), 200m Freistil 2:24,34 (1. Platz) und 400m Freistil 5:13,23 (1. Platz). Damit war er der erfolgreichste Teilnehmer vom TV06 Bad Neuenahr.


Masterschwimmer Knut Kreitlein schwamm über 200m Rücken 2:43,11 (1.Platz), 100m Freistil 1:04,07 (3.Platz), 200m Lagen 2:45,03 (4.Platz), 100m Rücken 1:15,19 (1.Platz), 200m Freistil 2:21,87 (2.Platz) und 400m Freistil 5:04,56 (2.Platz). Mit diesen Leistungen errang er in der Mehrkampfwertung den 2. Platz in der Gesamtwertung.
Vielen Dank an die TV06- Kampfrichterin Anne Krauthäuser, die wieder einmal den Start des Schwimmteams durch ihren Einsatz ermöglicht hat.

 

 

SchwimmfestRengsdorf0617_mod.jpg
Die erfolgreichen Wettkampfneulinge v.li. Tim Eisenhauer,
Anne Krauthäuser, Nils Kreitlein, Konrad Langner, Nils Kisgen, Pascal
Pörner
 

 

_____________________________________________________________


Rheinlandpfalzmeisterschaften

 

Am zweiten Maiwochenende 2017 fanden in Mainz die diesjährigen Rheinlandpfalzmeisterschaften im Schwimmen statt. 3 Masters, Ingrid Henneke, Knut Kreitlein und Anke Gilleßen nahmen daran teil. Bei kühlen Wassertemperaturen und suptropischem Hallenklima mussten die 3 neuenahrer Schwimmer auf der 50m Bahn 12 Strecken bewältigen. Insgesamt waren 36 Mannschaften am Start. Unser Schwimmteam belegte in der Gesamtmannschaftswertung mit 9 gold, 2 silber und 1 Bronze einen sehr guten 13. Platz.

 

Knut Kreitlein fühlte sich sichtlich wohl auf der langen Bahn. Er gewann seine 4 Starts in 100 Freistil (1:02,54, neue Bestzeit), 200 Rücken (2:44,05), 200 Lagen (2:42,27) und 200 Freistil (2:20,81).

 

Ingrid Henneke schwamm für 2017 das erste Mal auf der langen Bahn. Sie musste sich ihre Kräfte gut einteilen. Auf ihren 3 Schwimmstrecken: 50 Brust, 50 Schmetterling und 50 Rücken konnte sie jedoch ihre Sprintstärke ausspielen und zog der Konkurrenz davon. Auf allen 3 Strecken wurde sie mit Gold belohnt.

 

Anke Gilleßen musste ebenfalls sehen das sie keinen Einbruch auf den letzten Metern der 50m Bahn erlitt. Ihre Altersklasse war stark besetzt und auch ihre Schwimmkilometer auf der langen Bahn waren wie bei Ingrid gleich 0.

In den 5 Strecken (50 Brust, 100 Freistil 1:24,57, 200 Freistil, 50 Schmetterling und 50 Rücken) erschwamm sie 2x gold, 2x silber und 1x bronze.

 

Insgesamt waren die 3 Mastersschwimmer sehr zufrieden mit den Leistungen. Nächstes Ziel auf der langen Bahn ist das Schwimmfest in Rengsdorf (50m Becken) und Herschbach (25m Becken), wo auch unseren neuen Wettkampfkinder ihre ersten Einsätze haben werden. Für die Masters geht es Ende Juni zu den Rheinlandmeisterschaften nach Neuwied.

 

RLP Mainz 2017.jpg 
Sonnige Zeiten für unser Mastersteam, v.l. Ingrid, Knut und Anke

 

 

_____________________________________________________________

 

 

TV06 Bad Neuenahr beim Masters-Meeting in Villingen
Knut Kreitlein erreichte gute Platzierungen


Beim 44. Internationalen Masters-Meeting des SC Villingen war zum ersten Mal Knut Kreitlein vom TV 06 Bad Neuenahr dabei. Er nutzte den  international gut besetzten Schwimmwettkampf zur Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften in den langen Strecken Ende April in Wetzlar. Kreitlein konnte zwar keine Bestzeiten erreichen, aber dennoch erreichte er gute Platzierungen in den einzelnen Disziplinen: 100m Freistil (01:01,62) Platz 3, 100m Lagen (01:11,75) und 100m Schmetterling (01:14,87) jeweils Platz 2, 100m Rücken (01:12,26) und 200m Freistil (2:15,84) jeweils Platz 1. sichern.

 

Villingen0317_mod.jpg
 

 

_____________________________________________________________

 

 

Bezirksmeisterschaften Schwimmen 2017 im Schwimmen
Jungenstaffel der TV06 Bad Neuenahr gewinnt Silber in der 4x100m Freistilstaffel

 

 

15 Schwimmer des TV 06 Bad Neuenahr erreichten die Qualifikationszeiten zu den Bezirksmeisterschaften  in Dierdorf. In 44 Einzelstarts und einer Staffel musste sich das Schwimmteam aus Bad Neuenahr mit den starken Mannschaften aus Neuwied und dem Westerwald messen. Das schnelle Wasser führte dazu, dass viele Bestzeiten geschwommen werden konnten. 

 

Insgesamt 21 Gold-, 10 Silber- und 2 Bronzemedaillien brachte das Team um Abteilungsleiterin Anke Gilleßen mit ins Ahrtal mit. Alle 50m Strecken wurden in der offenen Klasse geschwommen, d.h. alle Altersklassen werden zusammen gewertet. Ebenfalls erhielten alle Kids in den einzelnen Jahrgängen eine offene Wertung. Besonders hervorzuheben sind Alina Friedrich, die in 200m Brust (3:19,25) und 50m Rücken in der offenen Wertung jeweils den 2. Platz belegte. Ebenfalls siegreich in der offenen Wertung waren: Simon Bauer in 50m Schmetterling, 33,39 (4. offen); Nils Kreitlein in 800m Freistil, 11:33,19 (3. offen); Lotti Nacke in 50m Brust, 41,96 (2. offen) und 50m Rücken, 37,14 (1. offen).

 

Das Schwimmteam Jugend komplettierten Leon Trabert, Valentino Topalovic (200m Brust un 200m Freistil), Madeleine Roth (100m Schmetterling 1:41,80 - 2. Platz), Lillie Kummer (200m Brust), Sven Krauthäuser (200m Brust 3:12,37 - 2. Platz), Tim Eisenhauer und Moritz Banse (100m Freistil 1:09,52 - 2. Platz).

 

 

Karen Banse (AK45), Ingrid Henneke (AK 55), Anke Gilleßen (AK45) und Knut Kreitlein (AK45) starteten in der Mastersklasse. Karen konnte in ihrer Hauptlage Rücken die 50 und 100m mit neuer Bestzeit gewinnen. Ingrid war in ihren 4 Strecken (50m Brust, 50m Schmetterling, 100m Lagen, 100m Kraul) noch nicht in Bestform. 4 mal Gold konnte sie trotzdem erschwimmen. Anke Gilleßen fand wieder zu ihrer alten Form zurück. Erstmals ging sie nach längerer Pause über die 100m Schmetterling an den Start und schwamm direkt Bestzeit (1:43,22). Auch über die 100 und 200m Freistil holte sie sich Edelmetall. Knut maß sich nur in den 100m Schmetterling mit den Masters. In allen anderen Strecken, vor allem seinen Paradedisziplinen 1500m und 800m gewann er in der offenen Klasse.

 

Bezirksmeist17_jugend_mod.jpg

 

 

_____________________________________________________________

 

 

 

13. Wirgeser Schwimmfest - Team Bad Neuenahr auf Platz 8

 


Das Wirgeser Schwimmfest  besuchten 14 aktive Schwimmer vom TV06 Bad Neuenahr. Darunter waren das "Küken" Franka Banse (2007) und erstmalig dabei Valentino Topalovic (2005). Ebenfalls schwammen unsere beiden Sportler mit Behinderung Mirco Beset und Magnus Gold in ihren Hauptlagen. Mit am Start waren ebenfalls Karen und Moritz Banse, Simon Bauer, Anke Gilleßen, Ingrid Henneke, Sven Krauthäuser, Nils Kreitlein, Lotte Nacke, Tobit Roth und Leon Trabert.

 

 

Erstaunlich fit zeigten sich die Jungs nach der Winterpause. Von 18 Starts konnten 17 Bestzeiten erschwommen werden. Bemerkenswert war die Verbesserung von Mirco Beset, der in 100m Freistil seine Ausgangszeit um 25 Sekunden auf 2:17,53 verbessern konnte. Damit rutscht er in der Bestenliste des Behindertensport einige Plätze nach vorne. Während die Mastersdamen Anke Gillessen, Ingrid Henneke und Karen Banse ihre Schwimmleistungen für das kommende Wettkampfjahr testeten, punktete Franka Banse mit 3 neuen Bestzeiten (50F - 49,14) und wurde mit Edelmetall bei einem stark besetzten Jahrgang belohnt. Nils Kreitlein durchbrach endlich in 100m Freistil die 1:10 und schwamm mit erstaunlichen 1:09,69 auf einen 3. Platz. Sven Krauthäuser flog in 100m Brust aller Konkurrenz davon und siegte mit neuer Bestzeit von 1:27,19. Auch Moritz Banse erschwamm in den 100m Brust mit 1:29,30 Gold. Magnus Gold setzte in 400m Freistil (8:39) beim Behindertensport eine Ausgangsmarke in seiner Paradedisziplin. Lotte Nacke konnte nach längerer Wettkampfpause ihre Leistungen vom Vorjahr bestätigen. Tobit Roth verbesserte um 20 Sekunden seine 100m Rückenzeit auf 2:35. Simon Bauer erkämpfte sich etwas angeschlagen in 100m Lagen mit einer neuen Zeit von 1:14,65 Rang 2. Leon Trabert war in 400m Freistil schon vor dem Start als Leistungsschnellster angetreten. Mit 5:08 konnte er seine Bestmarke aus Leverkusen nicht knacken. Trotzdem vergoldete er seine gute Leistung.

 

Wirges0317_mod.jpg
 

 

_____________________________________________________________

 

 

Mirco Beset stellt sich in Darmstadt der nationalen Konkurrenz

 


Am 18.2.2017 fanden in Darmstadt die Offenen Süddeutschen Meisterschaften im Schwimmen statt. Der Wettkampf war ausgeschrieben für Schwimmer mit und ohne Behinderung. Beide Gruppen wurden über ein Punktesystem zusammen ausgewertet.


Unter den Augen von Schwimmweltmeister Marco Koch, in dessen „Heimatbecken“ der Wettkampf stattfand,  trafen sich Schwimmer aus ganz Deutschland und Österreich.  Auch Teilnehmer der Paralympics in Rio gingen an den Start.


Auf der für ihn ungewohnten 50m Bahn hatte sich Mirco einiges vorgenommen. An eine vordere Platzierung war bei dem starken Teilnehmerfeld nicht zu denken. Es ging für Mirco vor allem darum, Erfahrung auf großen Wettkämpfen zu sammeln.


Über 50m Brust konnte er seine Bestzeit auf 1:05,90min verbessern und belegte den 22. Platz. Sein Trainingsfleiß wurde belohnt über die 100m Brust, wo er seine Ausdauer ausspielen konnte  und in 2:22,31min einen guten 16. Platz belegte. Auf den von ihm nicht so geliebten 50m Freistil schlug er als 36. In 1:08,33 an.
Wenn sich die gute Frühform bestätigt, dann sollten bei den nächsten Wettkämpfen weitere Bestzeiten möglich sein.

 

OSuedDMeisterschaft0217_mod.jpg


 

 

_____________________________________________________________

 

 

TV06 Bad Neuenahr startet beim Westerwaldsup 2017

 

 

Beim ersten Teil des Mannschaftswettbewerbes Westerwald-Cup nahm diesmal nur eine Herrenmannschaft vom TV06 Bad Neuenahr teil. Das schöne Dierdorfer Schwimmbad war der Austragungsort.

 

Die Herren waren vertreten duch Sven Krauthäuser, Simon Bauer, Moritz Banse, Nils und Knut Kreitlein. Der Neuenahrer Schwimmverein setzt in diesem Jahr hauptsächlich auf junge Nachwuchstalente. Moritz Banse schwamm über 50m Brust mit 0:40,44 sec. eine neue Bestzeit. Alle anderen waren zwar sehr nahe an ihren Bestzeiten und hatten einen super Wettkampf geschwommen, aber für Bestzeiten hatte es diesmal nicht gereicht. Die Mannschaft vom des TV06 Bad Neuenahr war mit den Leistungen zufrieden. Nach dem ersten Durchgang des Westerwaldcup belegt die Mannschaft den dritten Platz. Diese Position ist bestimmt beim nächsten Durchgang zu toppen.

 

 

WWCup17.jpg
vl. Moritz Banse, Simon Bauer , Sven Krauthäuser , Nils Kreitlein

zum Seitenanfang
zur Startseite
Seite drucken
E-Mail-Formular
Seite zu Favoriten hinzufuegen
© 2011 Mediaahr - TV06 Bad Neuenahr e.V.