Mitgliederbereich | Kontakt | Impressum

Berichte 2014

 

 

Mastersschwimmer des TV 06 Bad Neuenahr

 

 

In diesem Jahr fanden die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters wieder, wie vor 5 Jahren zum ersten Mal, in Bremen statt.
 

 

 

3 Sportler aus dem Ahrtal, Anke Gilleßen, Knut Kreitlein, und Jan-Uwe Verdegen machten sich auf den Weg in den wahrlich kühlen Norden.


Am Freitag wurde das Bad in Bremen, in Augenschein genommen und der erste Kilometer eingeschwommen. Auch in diesem Jahr war die Teilnehmerzahl erheblich, so dass in den Altersklassen 40,45,20 von Anke, Knut und Jan, ungefähr 30-50 Starter waren. Aber jeder der 3 Schwimmer hatte ein Ziel-BESTZEIT !

 

Samstagmorgen ging es nach dem Einschwimmen direkt mit den 100m Lagen (Delfin, Rücken, Brust und Freistil müssen jeweils eine Bahn geschwommen werden) los. Knut (AK45) durfte als Erster ins Wasser. Hoch motiviert gewann er seinen Lauf und konnte den Platz 13 in seiner Altersklasse erringen. Nun durfte Anke (AK 40) ins Wasser. Sie konnte mit einem sehr guten Start und hoch motivierten ersten 2 Bahnen eine neue Bestzeit schwimmen. Anke musste an diesem Tag noch 3 Mal ins Wasser. Die 50 Rücken schwamm sie ebenfalls Bestzeit (0:45,23), auf ihren Paradestrecken, den 50 m Freistil (0:35) und den 100m Brust konnte sie ihre Leistungen von den vorangegangenen Wettkämpfen bestätigen. Stolz war sie auf eine erneute Zeit in 100m Brust unter der 1:40 Minute, wo sie einen 8. Platz belegte und damit der erfolgreichste Starter vom Ahrtal war. Das war ein hervorragendes Ende in der AK 40, denn Anke schwimmt ab 2015 in einer neuen Altersklasse.

 

Knut bestritt seine beiden Läufe, die 100m Rücken und Schmetterling, stets von vorne. Souverän kontrollierte er das Starterfeld in seinem Lauf. Bei den 100 Rücken konnte er seine Zeit auf 1:11,77 verbessern. Mit seiner guten schwimmerischen Leistungen konnte er sich wieder Rang 13 erkämpfen.

 

Der Dritte im Bunde ist Jan-Uwe (AK 20). In seinem letzten Jahr in der Altersklasse musste er wieder an seine Grenzen gehen. Für den Fünfkampf hat es nur knapp nicht gereicht, deshalb schwamm er erneut die 50m Freistil und wieder mit dem Ziel, 25 Sekunden auf der Uhr zu lesen. Aber durch seine schulische Prüfungszeit fiel die Vorbereitung nur kurz aus. Trotzdem konnte er locker mit den ehemaligen Kaderschwimmern mithalten und eine 26 Sekundenzeit erschwimmen. Für das kommende Jahr hat er sich den Fünfkampf vorgenommen, bei dem alle 5 Strecken in Delfin, Rücken, Brust und Kraul und die 100m Lagen schwimmen muss. Die Zeitrechnung ermittelt dann den Gesamtsieger.

 

Ein bisschen Kultur rundete den Ausflug in den Norden am Abend ab. Im kommenden Jahr werden wir den TV 06 Bad Neuenahr wieder bei den Deutschen Meisterschaften vertreten, einmal im Sommer auf den langen Strecken in Köln und am Jahresende auf der Kurzstrecke in Freibug. Dann wird sich zeigen, wer am besten trainiert hat.
 

 

 

  

Masterteam1214_mod.jpg
Anke Gilleßen, Jan-Uwe Verdegen und Knut Kreitlein besuchten die Bremer Stadtmusikanten

__________________________________________________________________________    

 

 

Souveränes Abschneiden des TV06 beim Hardtberger
Langstreckentest in Bonn

 

 

Beim diesjährigen Langstreckentest des SC Hartberg in Bonn konnten die Schwimmer des TV 06 Bad Neuenahr überraschend gut abschneiden.  

 

Leider war es nur ein kleiner Familienausflug, da nur Nils (2001) und Knut Kreitlein (1969) für den TV 06 Bad Neuenahr starten konnten.


Da die Leistungsdichte und Konkurrenz in Nordrheinwestfalen schon wesentlich höher als in Rheinlandpfalz war, hatten die beiden Teilnehmer des TV 06 Bad Neuenahr schon nicht wirklich damit gerechnet gute Plätze zu erreichen. Vor allem, da der Wettkampf in Bonn auch gerne von internationalen und Vereinen aus ganz Deutschland genutzt wird, um auf den langen Strecken Pflichtzeiten für deutsche oder internationale Meisterschaften zu erschwimmen.

 
Nils schwamm eine überragende neue Bestzeit über 400m Freistil und holte sind den dritten Platz in seiner Altersklasse. Dabei konnte er sein Training der letzten Wochen optimal umsetzen, vor allem seine Wendetechnik hatte sich extrem verbessert. Da konnte man wieder einmal sehen, das gute Anleitung der Trainer und vor allem Fleiß  und das Erlernte auch umsetzten zu wollen, dann zum Erfolg führen kann.

 
Knut (AK 45) konnte bei 3 Starts, 3 Siege in seiner Altersklasse einstreichen und sich 2 neue Bestzeiten sichern.

 

Bonn1114.jpg
Nils Kreitlein souverän auf den 400 Freistil

  __________________________________________________________________________    

 

 

Mannschaftssieg auf ganzer Linie

 

 

Beim 10. Schwimmfest in Dadden konnte die Damen- und Herrenmannschaft des TV 06 Bad Neuenahr mit hervorragenden Siegen nach Hause fahren. Es konnten Strecken von 25-400m Länge in allen 4 Lagen (Delfin, Rücken, Brust und Freistil) geschwommen werden. Folgende Sportler kämpften um die heißbegehrten Punkte für die Mannschaftswertung:
 

 

Es konnten Strecken von 25-400m Länge in allen 4 Lagen (Delfin, Rücken, Brust und Freistil) geschwommen werden. Folgende Sportler kämpften um die heißbegehrten Punkte für die Mannschaftswertung:

Die Männermannschaft:
Moritz Banse, Sven Krauthäuser, Nils Kreitlein, Alexander Sputh, Knut Kreitlein und Jan-Uwe Verdegen.

 

Die Damenmannschaft:
Eileen und Lara Gilleßen, Lisa Mahlberg, Caroline und Lotte Nacke, Paula Oferath, Madleine Roth, Franziska Seifer, Karen und Franka Banse und Anke Gilleßen.
 
In den Wettkämpfen mußte jeder sein Bestes geben, denn pro Platzierung gab es entsprechende Punkte für die jeweilige Mannschaften (Damen oder Herrenmannschaft).

Beide Schwimmteams holten viele Punkte durch die sehr guten Leistungen der Sportler. Am Ende des langen Wettkampftages durften sich die Herren- und die Damenmannschaft das erste Mal über einen ersten Platz freuen. Zur Belohnung erhielten sie eine Prämie, die gerne entgegengenommen wurde.

 

 

Im 2. Wettkampfteil konnte unsere Nachwuchsschwimmerin Franka Banse zeigen, was sie bei ihrem Trainer Carsten Falk schon alles gelernt hat. Stolz stieg sie auf den Block und schwamm erneut 25 m Brust. Eine neue Strecke sollten die 25m Rücken sein. Schon nach dem Start spielte Franka mit den Gegnern und schwamm allen davon. Es wurde schnell klar, sie wird in die Fußstapfen ihrer Mutter Karen Banse treten, die bereits bei den Masters die gesamte Rückenwelt bestimmt.

 

 

Ein weiteres besonderes Highlight sollten die Staffeln sein.
Die 4x50m Freistil weiblich(Gilleßen Anke und Eileen,Mahlberg Lisa und Banse Karen),
die 4x50m Freistil männlich(Alexander Sputh,Nils Kreitlein,Krauthäuser Sven und Moritz Banse),
die 10x50m Freistil(Gilleßen Lara,Kreitlein Nils,Roth Madleine,Seifer Franziska,Banse Moritz,Nacke Caroline,Nacke Lotte,Sputh Alexander,Kreitlein Knut und Verdegen Jan-Uwe)
genau so wie die 4x100mLagenstaffel weiblich(Nacke Lotte,Oferath Paula,Nacke Caroline und Mahlberg Lisa).

 

 

Erschöpft aber glücklich gings zurück ins Ahrtal. Schon am Parkplatz schwappten die Gefühle der einzelnen Teilnehmer auf ihre Eltern über. Nun steht nur noch ein Ziel an, das Nikolausschwimmen, der obligatorische 5-Kampf  im November und die Deutschen Meisterschaften der Masters in Bremen ebenfalls im November.

 

 

1014Daaden_mod.jpg

TV 06 Siegerteam mit ihrem neuen Banner, hergestellt von der Grafikerin Evelyn Fuhrmann
und geschenkt von Peter Roth

 

 

 

__________________________________________________________________________    


 

Schwimmmannschaft des TV 06 Bad Neuenahr wieder erfolgreich

 

 

Der diesjährige Westerwaldcup (WWC) stand für die Schwimmer des TV 06 Bad Neuenahr unter einem guten Stern. Nach einer schwachen Hinrunde im heimischen TWIN mussten die 4 Mannschaften in Dierdorf noch einen Zahn zulegen.


Die Männermannschaft, ein Mixedteam (männliche und weibliche Sportler in einem Team), eine sehr junge Mädchen-/Damenmannschaft und unsere gemischte Nachwuchsmannschaft (2001-2006) lieferten sich im westerwaldischen Bad eine harte Rückrunde.

 
Im Wettkampf mussten alle Lagenstrecken (Delfin, Rücken, Brust und Freistil) in jeweils 50m und 100m geschwommen werden. Zum Mannschaftswettkampf zählte am Anfang auch die 4x50m Lagenstaffel und am Ende des Tages die 4x50m Freistilstaffel. Jedes Team aus Bad Neuenahr hatte 4-6 Gegnermannschaften, u. a. das starke Schwimmteam aus Neuwied. Einige krankheitsbedingten Ausfälle sorgten für kurzfristige Änderungen in der Startfolge. So musste die Mädchenmannschaft (Lotte Nacke, Caroline Nacke, Paula Bachmann und Julia Mahlberg) und die gemischte Schwimmmannschaft (Karen Banse, Ingrid Henneke, Alexander Sputh und Anke Gilleßen) jeweils pro Teilnehmer 4 Starts absolvieren.

 


Die Strecken wurden sehr zügig nacheinander geschwommen, so das wenig Zeit zum Erholen blieb.
Die Herrenmannschaft (Jan-Uwe Verdegen, Felix Menacher, Rainer Friedrich, Knut Kreitlein und Jan Kolberg) starteten mit der besten Ausgangsposition. Durch die Zeitrechnung aus der ersten Runde führten sie vor einem westerwälder  Team mit 11 Sekunden. Dieser knappe Vorsprung musste in der Rückrunde ausgebaut bzw. gehalten werden.

 


Den schwersten Start hatte unser Nachwuchsteam (Moritz Banse, Nils Kreitlein, Sven Krauthäuser, Lara Gilleßen, Franziska Seifer und Alina Friedrich) mit einem hinteren Platz aus dem ersten Teil des WWCups.

 

Wenn die Trainer Anke Gilleßen und Rainer Friedrich das Ergebnis des Mannschaftswettbewerbes sehen, können sie es kaum glauben. Nach einer etwas längeren Sommer- und Trainingspause hatten sie so ihre Bedenken mit den zu erbringenden schwimmerischen Leistungen. Am Ende des spannenden Wettkampftages konnte das Schwimmteam des TV 06 Bad Neuenahr folgende Ergebnisse mit ins Ahrtal bringen:

 

WWC1014_mod.jpg

 

 

  • Mannschaft männlich (Jan-Uwe Verdegen, Felix Menacher, Jan Kolberg, Knut Kreitlein,
    Rainer Friedrich) 1. Platz
  • Mannschaft mixed (Karen Banse, Ingrid Henneke, Ann-Kathrin Jack, Anke Gilleßen,
    Alexander Sputh) 2. Platz
  • Mannschaft weiblich (Lotte Nacke, Caroline Nacke, Tokessa Zinn, Julia Mahlberg, Paula Bachmann) 4. Platz
  • Mannschaft Nachwuchs 2001-2006 (Lara Gilleßen, Alina Friedrich, Franziska Seifer, Sven Krauthäuser, Moritz Banse, Nils Kreitlein) 2. Platz

 

Auch im kommenden Wettkampfjahr 2015 werden wir mit unserem Schwimmteam angreifen.


 

__________________________________________________________________________  

 

Medaillensegen für die Wettkampschwimmer des TV 06 Bad Neuenahr

 



Beim Schwimmfest im Herschbacher Freibad konnten die Schwimmer bei  strahlendem Sonnenschein einmal mehr zeigen, was in ihnen steckt. Alle waren hoch motiviert, da sie eine Woche zuvor ein hartes Trainingslager in Hennef absolviert hatten.



Die Masters Karen Banse (1971), Anke Gilleßen (1970), Ann-Kathrin Jack (1992) und Knut Kreitlein (1969) konnten in allen Strecken ihre bisherigen Leistungen bestätigen. Knut schaffte es sogar, 2 neue Bahnrekorde aufzustellen und damit in die Geschichte des Westerwaldes einzugehen.



Unsere jüngste Schwimmerin, Franka Banse (2007), machte ihre ersten Wettkampferfahrungen in 25m Brust. Sie schwamm direkt auf einen tollen 4. Platz.


Besondere Höhepunkte waren die Strecken unserer Wettkämpfer der Jahrgänge 1999-2002.
Lotti Nacke (2002) schwamm gleich 5 Mal auf den ersten Platz und konnte am Ende sogar als „Jahrgangsbeste 2002“ einen tollen Pokal in Empfang nehmen (200m Freistil-2:49,72, 200m Rücken-3:20,85, 200m Lagen-3:12,93). Ihre Schwester Caroline Nacke (2000) freute sich über zwei 3. Plätze und einen Vierten (100m Brust-1:43,11, 200m Freistil-2:59,18, 200m Brust-3:45,45). Alina Friedrich (2002) versilberte mit persönlicher Bestzeit die 200m Freistil (2:55,09). Unser Neuling Paula Bachmann (2001) zeigte uns Masters, das die Kids sie zeitlich um einiges überholt haben. Sie vergoldete jeweils die 200m Lagen (3:22,63) und die 200m Freistil (2:51,09). In der offenen Wertung schaffte sie über die 50m Rücken sogar den Sprung auf den 3. Platz. Als Krönung schwamm die 4x50m Freistilstaffel (Lotti, Alina, Paula, Caroline) neue Bestzeit (2:21,18). Lara Gilleßen (2002) startete auf allen Freistilstrecken (50,100,200m). Auch bei ihren  Leistungen machte sich ein Leistungsschub bemerkbar. So konnte sie die 200m Freistil gleich 15 Sekunden schneller schwimmen. Franziska Seifer (2001) punktete auf den 100m Freistil (1:37,89), 50m Schmetterling und 100 Brust. Madeleine Roth (2001) startete stolze 7 Mal. In 200m Brust (3:46,45) belegte sie Platz 2. Es ist bemerkenswert, mit wieviel Ausdauer sie das hohe Pensum an Strecken absolviert hat.


Auch unsere Jungen Mannschaft, Leon Trabert (2002), Nils Kreitlein (2001), Moritz Banse (2002), Sven Krauthäuser (2001) und Alexander Sputh (1999) konnten sich mit ihren Schwimm-Leistungen  keines Falls verstecken.

Leon schwamm die 200m Freistil (2:54,08) auf Goldkurs und die 100m Freistil (1:22,58) versilberte er. Nils schaffte Gold über die 100m Rücken (1:36,99), die 200m Rücken (3:39,66) versilberte er und auch in den 200m Freistil stieg er mit 3:11,06 aufs Podest - Bronze. Sven schaffte es endlich in seine Lieblingsstrecke, den 100m Brust (1:38,96), eine Medaille mit nach Hause zu nehmen. Bronze war der Lohn für seine gute Leistung. Auf den offenen 50m Strecken konnte er seine Zeiten verbessern. Moritz zog bei den 100m Brust das As aus dem Ärmel und schwamm allen in 1:40,89 davon. Auf der  100m Freistilstrecke musste er sich mit dem 3. Platz begnügen (1:26,41). Die 4 Jungs der 4x50m Freistilstaffel konnten sich am Ende über eine neue Bestzeit (2:29,17)und eine gute Platzierung freuen. Alexander Sputh, der Älteste von den Jungs, zeigte Vorbildwirkung. Über seine sehr guten Leistungen staunte so manch Schwimmer aus dem Westerwald. Seine Paradedisziplin, 100m Brust, schwamm er mit Bestzeit – 1:20,95 und siegte. Auch die 200m Brust (3:04,77) konnte er vergolden.

 

Herschbach0514_mod.jpg 


Mit 15 Siegen,  6xSilber und 10x Bronze und zahlreichen guten Platzierungen im Gepäck kehrte die Schwimmmannschaft des TV 06 Bad Neuenahr ins Ahrtal zurück. Die Qualifikationszeiten für die anstehenden Rheinlandmeisterschaften in Wissen sind geschafft, nun heißt es – auf zu neuen Bestzeiten und Medaillen.

 

 

__________________________________________________________________________


Mastersschwimmer des TV 06 Bad Neuenahr starten in Hürth

 

 

Auch in diesem Jahr starteten die Masters in „De Bütt“ in Hürth beim internationalen Schwimmfest. Aus Luxemburg, Bayern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfahlen waren 200 Schwimmerinnen und Schwimmer angereist, die 885 Einzel- und 85 Staffelmeldungen in den Disziplinen Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil abgegeben hatten.

Aus Bad Neuenahr starteten Ingrid Henneke (1958), Knut Kreitlein (1969), Rainer Friedrich (1969) und Anke Gilleßen (1970). Rainer und Knut wagten sich zum Anfang über die 200m Freistil. Knut konnte mit 2:17 einen guten 3. Platz in seiner neuen Altersklasse 45 belegen. Ingrid holte sich über die 100m Bruststrecke mit 1:40 den 1. Platz. Nun konnte Anke zeigen, ob der hohe Trainingsaufwand sich gelohnt hat. Die 50m Schmetterling sprintete sie in 43 Sekunden auf Platz 2. 100m Rücken standen nun für Ingrid Henneke auf dem Plan. Die Konkurrenz war stark, aber Ingrid kämpfte und gewann Bronze. Ankes Paradediszplin, die 50 m Freistil , stand nun auf dem Plan. Mit 35 Sekunden schwamm sie auf den 3. Platz. Nach einer Pause mußten sich alle 4 Schwimmer in einer Lagenstaffel gemeinsam bewähren. Mit einer super Zeit von 2:35 konnten sie den 3. Platz von 8 Mannschaften erschwimmen.


Die 100m Lagen schwammen Anke und Ingrid. Bei einem starken Teilnehmerfeld in ihren jeweiligen Altersklassen mußten sie ganz schön Gas geben. Anke verfehlte mit 1:33 knapp den 3. Platz, aber Ingrid startete durch und siegte in 1:31. Rainer Friedrich und Knut Kreitlein schwammen ebenfalls die 100m Lagen. Knut konnte bei dem großen Starterfeld den 3. Platz erreichen und Rainer gab nach einem Jahr Wettkampfpause sein erstes Stelldichein mit guten schwimmerischen Leistungen. Auch bei den 100m Schmetterling konnten beide Frauen und Knut punkten (Ingrid 1., Anke 2., Knut 2. Platz). Zum Abschluß des Wettkampftages standen die 100m Freistil auf dem Programm. Auch hier konnte Anke mit einer guten Zeit auf den 2. Platz schwimmen. In der Punktgesamtwertung konnten wir mit unseren 4 Startern von 41 Vereinen den 17. Platz belegen. Das kann sich sehen lassen. Auch im nächsten Jahr wird der tolle Wettkampf in Hürth auf dem Programm stehen.
 

MastersschwimmfestHuerth2014_mod.jpg
erfolgreiche Mastersmannschaft v.l. Rainer Friedrich, Ingrid Henneke, Knut Kreitlein und Anke Gilleßen

 

 

__________________________________________________________________________

 

36 Bezirksmeister im Schwimmen nach Bad Neuenahr geholt 

 

 

 

Am vergangenen Wochenende fuhren 16 Schwimmsportler des TV 06 Bad Neuenahr nach Dierdorf zu den Bezirksmeisterschaften im Schwimmen.  

 

86 Starts mussten  an diesem Wochenende bewältigt werden, von 50m bis 1500m Strecken waren für den einen oder anderen Schwimmer eine kraftvolle Herausforderung. Viele probierten sich auf den längeren Distanzen aus, denn die 50m Sprints wurden in der offenen Klasse gewertet (alle Jahrgänge schwimmen in einer Wertung).

 


Alina Fredrich, Franziska Seifer und Julia Mahlberg schwammen zum ersten Mal die 100m Schmetterling.
Alexander Sputh (1999) konnte auf seiner Lieblingsdisziplin, den 200m Brust, mit 3:13,95 einen guten 2. Platz belegen. Eine sehr beliebte Strecke sind die 100m Freistil, die von vielen geschwommen wurden. Lotti Nacke (2002) erzielte zum ersten Mal die 1:18. Sie wurde 2. in ihrem Jahrgang. Lara Gilleßen (2002) verbesserte ihre alte Bestzeit um 8 Sekunden und konnte es im Ziel gar nicht glauben. Auch unser tolles Jungenteam stellte sich den 100m Freistil. Leon Trabert (2002) wurde Bezirksmeister mit 1:19s, Moritz Banse (2002) wurde 3. und Nils Kreitlein (2001) verbesserte seine Zeit. Die 100m Rücken sollten sehr interessant werden für 2 Schwimmerinnen aus Bad Neuenahr. Lotti Nacke und Alina Friedrich gaben sich nichts. Lotti siegte in 1:30 knapp vor Alina und holte den  Bezirksmeistertitel. Nils Kreitlein holte sich bei den Jungs in der Altersklasse 2001 den Bezirksmeistertitel. Stolz nahm er seine Medaille entgegen. Lara Gilleßen (2002) schwamm ihre erste lange Strecke, die 200m Freistil. Am Ende belegte sie Platz 2.

 


Caroline Nacke (2000) verpasste nur knapp die 3 Minutengrenze und wurde mit 3:00,39 zweite in ihrer Altersklasse. Lisa Mahlberg (1998) siegte mit 2:52 über 200m Freistil.  Auch Leon Trabert schaffte den Sprung unter die 3 Minutengrenze und bekam für seine tolle Leistung die Goldmedaille. Nils Kreitlein und Alexander Sputh  wurden Dritter. Paula Bachmann (2001) bestritt zum ersten Mal einen Wettkampf für unsere Mannschaft. Die 200m Lagen konnte sie für sich entscheiden.

 


Lotte Nacke konnte ihre Leistung im 800m Freistil um 1 Minute verbessern und schwamm 12:18. Ihre Schwester, Caroline Nacke, schwamm ebenfalls Bestzeit, konnte ihrer kleinen Schwester nur nach wenigen Metern nicht mehr folgen. Tokessa Zinn (2000) holte in den 200m Rücken ihren ersten Bezirksmeistertitel 2014. Paula Bachmann wurde erste in den 100m Brust. Und es sollte so weiter gehen mit den Platzierungen und Bestzeiten. Es war ein Tag der Rekorde. Moritz Banse (2002) holte sich den Titel über die 100 Brust  und auch sein Freund Sven Krauthäuser (2001) belegte über die gleiche Distanz den 3. Platz. Alexander Sputh wurde 2. in der offenen Wertung in der Bruststrecke.

 


Die 400 Freistil waren die letzte Herausforderung für 10 Schwimmer. Alexander Nohn (1997) durfte hier seine Leistungen unter Beweis stellen. Unter den strengen Augen seiner Trainerin Anke Gilleßen schwamm er auf den 2. Platz. Fast alle anderen Sportler konnten Platzierungen unter den ersten 5 erreichen.
Auch die 4 Masters, Knut Kreitlein, Ingrid Henneke, Karen Banse und Anke Gilleßen sammelten wichtige Punkte für den TV 06 Bad Neuenahr. Sie testeten ihre Kräfte auf der langen Strecke-Knut Kreitlein schwamm die 1500m Freistil in 20 Minuten.. Auch Karen Banse hielt ihre Konkurrentin Anke Gilleßen ganz schön in Schach. Die 50 und 100 Freistil konnte Anke nur ganz knapp für sich entscheiden. Dafür trumpfte Karen über die Rückenstrecken, die 50, 100 und 200Meter. Ingrid Henneke versuchte auch diesmal, eine neue Bestzeit aufzustellen.

 


Abteilungsleiterin Anke Gilleßen ist sehr zufrieden mit den einzelnen Leistungen der Schwimmer/-innen. „In der Gesamtwertung machte unsere Mannschaft mit 30 ersten, 19 zweiten und 9 dritten Plätzen einen guten Schnitt“, kommentierte sie das gute Abschneiden der TV06-Schwimmer.

 

Bezirksmeister_Schwimmen2014_mod.jpg


 

  ____________________________________________________________________________

 

 

3 Königsparty der Vereine - ein tolles Erlebnis

 

 

Am 6. Januar 2014 erlebten die Mitglieder der 3 Sportvereine aus Bad Neuenahr und Ahrweiler, DLRG, TV 06 Bad Neuenahr und die Trikids des TUS Ahrweiler, ein Event der etwas anderen Art. Robert Helmrich (Ortsgruppe DLRG) und Anke Gilleßen (TV 06 Bad Neuenahr) wollten das gemeinsame Miteinander unter einem Dach, zur gleichen Zeit, schon einmal vortesten.

 

Ab dem 9. Januar 2014 werden alle 3 Vereine gemeinsam und zur gleichen Zeit das Schwimmbad TWIN für ihre Trainingsstätte erklären, d. h. alle trainieren zusammen, nur auf verschiedenen Bahnen.

 

Ort ist das TWIN, Startzeit 16:30 Uhr
Alle Mitglieder der Vereine waren eingeladen und viele folgten ihr. Groß und klein tummelten sich im und um die verschiedenen Becken des Bades. Pünktlich um 17:00 Uhr ging es mit einer Spaßstaffel los. 7 Sportler mußten jeweils 50m in einer vorgeschriebenen Art der Fortbewegung im Wasser absolvieren, was für manch einen eine ziemlich große Herausforderung war. Nach jeweils 100 geschwommenen Metern mußte eine Frage zum Thema „die heiligen 3 Könige“ beantwortet werden. Am Ende konnte die Mannschaft der Schwimmabteilung des TV 06 den Sieg nach Hause bringen. Zur Belohnung gab es für jeden der Siegermannschaft eine Jugendgästekarte. Danach war erst einmal eine Verschnaufpause angesagt. Einige tobten sich im Wasser aus und andere stärkten sich in der Cafeteria für die nächsten anstehenden Herausforderungen.

 

 

 

18:00 Uhr, und es ging mit dem Jump weiter. Jeder Teilnehmer hatte 3 Sprünge vom 1Meterbrett, welche er so verrückt wie möglich gestalten sollte. Die Schlange wollte gar nicht abreißen, so groß war der Andrang. Auch unsere 3 Jurymitglieder hatten alle Hände voll zu tun. Am Ende eines sehr spannenden Ereignisses siegte ein 6Jähriger.  Zum krönenden Abschluß dieses Jump mußte die Jury ins Wasser, denn so eine Bewertung ist ja Ansichtssache und so manch einer war mit seiner Wertung nicht ganz zu frieden. Die Jurymitglieder trugen es mit Fassung. Die Bewertungskinder zogen bei der letzten Starterin der Jury sogar 3mal die „0“. Die Dame nahm es gelassen. Nun war wieder Pause angesagt.

 

3Koenigsparty2014_3mod.jpg
Jury beim Jumpwettbewerb

 

19:00 Uhr, das 24 Minutenschwimmen stand auf dem Programm. Auf 5 Bahnen tummelten sich jeweils 4 bis 6 Schwimmer/-innen, die sich der Herausforderung annahmen. Jeder wollte so viele Meter, wie nur möglich erschwimmen.
Den Rekord des Abends brachen Knut Kreitlein (TV 06) und Jan Kolberg (TV 06 + TUS) mit jeweils 35 Bahnen (1750m) bei den Männern. Die Siegerin der Frauen schwamm 26 Bahnen (1300m). Bei den Nachwuchs männlich siegten Leon Trabert (TUS) und bei der weiblichen Jugend Majtie Kolberg (TUS) mit 28 Bahnen  (1400m) knapp vor Lotte Nacke (TV 06) mit 27 Bahnen (1350m).
Jeder Jugendsieger erhielt einen tollen Schwimmerpokal und eine Gästekarte fürs TWIN. Danach musste erst einmal wieder eine Pause her.

 

3Koenigsparty2014_2mod.jpg
24 Minutenschwimmen

 

 

Letzter Programmpunkt des Abends ist das Klammerspiel von der Ortsgruppe der DLRG. Hier wurde von den Teilnehmer Schnelligkeit, Taktik, Geschick und viel Luft gefordert. Jeder musste tauchen und nur eine Farbe der Klammer in seine Ecke an die Wäscheleine hängen. Alle Schwimmer hatten bei diesem Spiel viel Spaß. Der Siegermannschaft winkte eine große Portion Eis.

Das sollte ein gelungener Auftakt für weiter gemeinsame Trainingseinheiten im TWIN sein.

Wir danken der Stadtverwaltung für die Nutzung des TWINs. Das Event und die künftige, neue Trainingszeit werden wir für einen guten Einstieg in  den Trainingsbetrieb nutzen und hoffen, das alle Vereinsmitglieder der 3 Vereine und die Bevölkerung diese neue Lösung für positiv empfinden werden.

 

3Koenigsparty2014_1mod.jpg
Kinder bewerten den Sprung der Jurymitglieder


zum Seitenanfang
zur Startseite
Seite drucken
E-Mail-Formular
Seite zu Favoriten hinzufuegen
© 2011 Mediaahr - TV06 Bad Neuenahr e.V.