Mitgliederbereich | Kontakt | Impressum

Berichte und Ergebnisse

 

 

29. Nikolaus Schwimmen in Wirges -
toller Jahresabschluss für die Wettkampfmannschaft

 

 

Auch in diesem Jahr sollte das Nikolausschwimmen für einige Teilnehmer der TV 06 Bad Neuenahr Schwimmabteilung eine Herausforderung werden. Alle Schwimmer aus unserer Wettkampfmannschaft mußten den 5 Kampf schwimmen, der sich aus 50m Delfin, 50m Rücken, 50m Brust, 50m Kraul und 100m Lagen zusammensetzt. Das endgültige Punktergebnis bestimmt den Gesamtsieger. Die Teilnehmerzahl aus unserer Schwimmabteilung war in diesem Jahr sehr hoch, denn 16 Sportler/-innen stellten sich den Strecken.
Schwimmerinnen wie Alina Friedrich (50m Brust – 48,36), Lotte Nacke (50m Rücken – 42,28), Caroline Nacke (50m Freistil – 37,58), Julia Mahlberg (50m Delfin – 47,47), Lisa Mahlberg (100m Lagen – 1:31,81), Majtie Kolberg (50m Brust – 42,21), Franziska Seifer (2001), Lara Gilleßen (2002) und Janina Gilleßen (50m Delfin – 44,98) erzielten neue Bestleistungen und freuen sich schon auf das kommende Herausforderungen im neuen Wettkampf- und Trainingsjahr.

 


Unsere Masters, Ingrid Henneke (AK 55) und Anke Gilleßen (AK 40) testeten ihre Stärke in den kurzen Distanzen. Anke schaffte es endlich über 50m Delfin unter die 43 Sekundenmarke – Pflichtezeit für die Deutschen war endlich erfüllt. Ingrid war in den 100m Lagen sehr schnell unterwegs. Sie schwamm mit 1:31,16 eine gute Ausgangsposition für das Endergebnis.

 


Die männlichen Schwimmer konnten sich mit insgesamt 5 Teilnehmern aus unserem Verein sehen lassen. Manch einer hatte vor der ersten Strecke, den 50m Delfin, ziemlich weiche Knie, aber nach vollbrachter Leistung konnte entspannt in den Rest des Wettkampftages geblickt werden.

 


Moritz Banse (50Rücken – 50,65), Sven Krauthäuser (50m Brust – 49,66), Alexander Sputh (50m Rücken – 36,59), Lennert Kolberg (50m Freistil – 29,07) und Sebastian Werner (50m Delfin – 30,43) komplettierten das Team der Schwimmabteilung des TV 06 Bad Neuenahr.

 


Mit einigen Medaillen und Erfahrungen kehrten die Wettkampfteilnehmer zurück zum neuen Trainingsabschnitt, um auch im kommenden Jahr den Verein mit guten schwimmerischen Leistungen zu präsentieren.

 

 

bahnmeistersch1213_1mod.jpg
Konzentrationsphase vor dem Start - Moritz Banse

  ____________________________________________________________________________

 

 

TV06 Schwimmerin holt Bronze bei den

Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Essen 

 

 

Am vergangenen Wochenende war es wieder so weit. 3 Schwimmerinnen und 2 Schwimmer hatten sich für den Masters Höhepunkt in diesem Jahr, die 4. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Mastes in Essen, qualifiziert. Ingrid Henneke (AK 55), Ann-Kathrin Jack (AK20), Anke Gilleßen (AK40), Jan Kolberg (AK20) und Jan-Uwe Verdegen (AK20) durften ihre Leistungen in insgesamt 15 Strecken zeigen. Die Konkurrenz war groß und sehr leistungsstark in allen Altersklassen.

 


Es wurde in 2 Schwimmbecken gestartet, wobei die Damen hier schlechtere Voraussetzungen hatten.
Gestartet wurde mit einer Pistole und danach durfte jeder ins eisige Nass (ca. 23°C  Wassertemperatur) springen. Wenn man am Ende der 25m Bahn noch nicht erfroren war, sollte die Wende an einer glatten Metallwand auch für Wendeprofis zu einer Herausforderung werden. Im Ziel angekommen freute sich jede Schwimmerin auf eine heiße Dusche. Trotz der extremen Bedingungen konnten sich die Leistungen unserer Damen sehen lassen.

 


Ingrid Henneke ging insgesamt 7 Mal an den Start. Sie hatte einige Probleme mit dem kalten Wasser. Bei den 100m Delfin mußte sie den 3. Platz knapp abgeben und konnte in 1:40,65 nur einen undankbaren 4. Platz erschwimmen. Dafür schwamm sie in 100m Rücken gleich doppelt auf der Erfolgsquelle. Mit 1:35,61 war sie 3 Sekunden schneller als bisher und bekam für diese Leistung auch noch Edelmetall – Bronze. Sie konnte es gar nicht glauben, als sie die Platzierung auf der Ergebnisliste sah. In allen anderen Strecken bestätigte sie ihre Leistungen vom bisherigen Wettkampfjahr.

 


Anke Gilleßen startete ebenfalls in 7 Disziplinen. Sie nutzten die kalten Wassertemperaturen optimal und konnte in fast allen Strecken ihre Leistungen verbessern. Besonders stolz war sie auf ihre 50m Freistilzeit, die mit 34,80 endlich unter der magischen 35 geblieben ist.

 


Jan-Uwe Verdegen durfte seine 50m Freistil in einem Lauf antreten, in dem alle anderen Teilnehmer unter 26 Sekunden schwammen. Dies sollte für Jan ein Ansporn sein, denn eine 25er Zeit schaffte er auch. Nach einem guten Start lag er auf den ersten 25 Metern mit den anderen Sportlern gleich auf, aber bei der Wende verlor er wertvolle Sekunden auf den Führenden im Lauf. Mit der Endzeit von 26,59 war er nicht zufrieden.

 


Die 4x50m Lagen- und 4x50m Freistilstaffel schwammen Jan Kolberg, Ann-kathrin Jack, Jan-Uwe Verdegen und Anke Gilleßen. Trotz des starken Teilnehmerfeldes schwammen die 4 beachtliche Einzelzeiten. Sie vertraten den TV 06 Bad Neuenahr auf deutscher Ebene und werden auch im kommenden Jahr auf den Höhepunkt im Mastersschwimmen hinarbeiten.

 

 

 

 

Bahnmeistersch1213_mod.jpg
Bronzegewinnerin über 100m Rücken, Ingrid Henneke (AK 55)

 

  
  ____________________________________________________________________________

 

 

Langersehntes Ziel der Schwimmabteilung des

TV06 Bad Neuenahr erreicht

 

 

Nach mehreren Anläufen ist es unserem starken Schwimmteam des TV 06 Bad Neuenahr endlich gelungen, den großen Pokal für den Sieg in der Mannschaftswertung des WWC (Westerwaldcup) 2013, gleich zwei Mal, nach Bad Neuenahr zu bringen.

 

 

Mit einer Minute Vorsprung in der Gesamtzeitwertung startete die 1. Mixedmannschaft (weiblich und männlich in einer Mannschaft) in der Rückrunde in Dierdorf. Es war ein harter Kampf, denn die leistungsstarke Mannschaft aus Neuwied wollte sich nicht so schnell geschlagen geben. Die Mannschaft musste alle 50 und 100m Strecken in allen Lagen (Rücken, Brust, Delfin und Freistil) plus den beiden Staffeln (4x50m Freistil, 4x50m Lagen) in Bestzeit schwimmen. Nach den 6 Wochen Sommerferien und dem danach folgenden Training im Neuenahrer Freibad war die Vorbereitung doch nicht so zufriedenstellend, aber die Mannschaft wollte den Sieg. Jan-Uwe Verdegen, Sebastian Werner, Ann-Kathrin Jack, Lisa Mahlberg und Ingrid Hennecke schafften das scheinbar Unmögliche.

 


Die zweite Mixedmannschaft mit Eileen Gilleßen, Alexander Sputh, Julia Mahlberg und Anke Gilleßen konnten ebenfalls einen Pokal, den Bronzenen, nach Hause schwimmen.

 

 

Besonders stolz ist die Trainerin Anke Gilleßen auf die Jüngsten. Nachdem sie im letzten Jahr den anderen Sportlern noch hinterher schwammen, konnten sie in diesem Jahr alle hinter sich lassen. Da durfte schon die eine oder andere Bestzeit verbucht werden. Die Nachwuchsmannschaft mit Tokessa Zinn, Lotti Nacke, Caroline Nacke, Sven Krauthäuser, Lara Gilleßen, Franziska Seifer und Moritz Banse machten das Glück am Ende des doch so anstrengenden Wettkampfvormittag perfekt.

 

 

WWC2013_mod.jpg 

 

  ____________________________________________________________________________

 

Schwimmerinnen des TV 06 Bad Neuenahr holten
6 Rheinlandpfalz Meistertitel an die Ahr

 



Zu den diesjährigen Meisterschaften in Mainz fuhren nur 2 Frauen aus der Mastersmannschaft des Schwimmteams TV 06 Bad Neuenahr, Anke Gilleßen (AK 40) und Ingrid Henneke (AK 55). Die Anforderungen an die Sportlerinnen waren sehr hoch. Beide gingen in jeweils 5 Disziplinen an den Start.

 

Ingrid Henneke hatte leichtes Spiel in ihrer Altersklasse, da wenige am Start waren. Dennoch mußte sie sich jede Bestzeit erkämpfen, da ihre Läufe (jeweils 7 Schwimmerinnen aus verschiedenen Altersklassen) ein sehr hohes Tempo vorlegten. Auf Grund ihrer intensiven Trainingsvorbereitung gelang es ihr, die 50 Delfin, 50 Brust, 200 Lagen und 50 Rücken für sich zu entscheiden und Gold mit nach Hause zu nehmen. Nur in den 200m Brust mußte sie sich mit einer guten Zeit von 3:40 geschlagen geben und versilberte diese Leistung.

 


Anke Gilleßen sollte es auch in diesem Wettkampf  mit einem starken Gegner zu tun haben. Sie startetet in den 50 Brust, 100 Freistil, 50 Delfin, 200 Freistil und den 50 Rücken. Hierbei belegte sie in der 50 Delfin und Rückenstrecke den 1. Platz. 100m Freistil mußte sie sich mit 4 Sekunden  geschlagen geben und schwamm auf Silber. Auch auf den anderen Strecken holte sie silbernes Edelmetall.

 


Bleibt nur zu hoffen, daß auch bei den kommenden Rheinlandmeisterschaften in Bad Kreuznach das Leistungsniveau unserer Schwimmer so anhält.


RLP_Meistersch2013Ahr_mod.jpg
Masters schwimmen in Mainz v.l. Ingrid Henneke, Anke Gilleßen


____________________________________________________________________________

 

 

 

TV 06 Schwimmteam holte Silber bei den DKMM
 
 
 
„Es war ein tolles Gefühl, auf dem Podest zu stehen“
 
Am 1. Advendswochenende fuhren acht motivierte Schwimmsportler vom TV 06 Bad Neuenahr zu den 3. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Master nach Freiburg. Und das Damenteam kam überraschend mit einem Vizemeistertitel zurück, und zwar in der 4x50m Bruststaffel. „Es war ein tolles Gefühl, bei so einer großen Veranstaltung auf dem Podest zu stehen und eine Medaille in Empfang zu nehmen“ kommentierte Abteilungsleiterin Anke Gillessen den Erfolg, und der wird alle in den kommenden Trainingseinheiten beflügeln.
 

Am Samstag standen viele Einzelwettkämpfe auf dem Programm, u.a. auch die 4x50m Freistil Mixed Staffel (2 Frauen+2 Männer) und die 4x50m Lagenstaffel der  Männer und Frauen. Jan-Uwe Verdegen schwamm an diesem Tag zwei Einzelwettkämpfe und zwei Staffeln. Sein Ziel war es, endlich wieder  50m Freistil unter  26 Sekunden zu schwimmen. Dies gelang ihm zwar im Einzelstart nicht ganz, aber in der 4x50m Freistilstaffel am darauffolgenden Sonntag war es dann vollbracht. Auch in den anderen Disziplinen gelangen ihm zufriedenstellende Zeiten.  Felix Menacher wollte in seiner Paradedisziplin, den 100m Schmetterling, zeigen, was er drauf hat. Am Ende der Strecke schlug er in einer neuen Bestzeit (1:06) an. Auch in den Staffeln lief es gut, denn in der Lagenstaffel schwamm er die 50m Schmetterling in 29 Sekunden und in der Freistilstaffel die Kraul-Strecke in 28 Sekunden. Carsten Falk, der seinen eigenen Fanclub (die Familie) mitbrachte, war super drauf. Die 100m Brust konnte er in seinem Lauf mit 1:23,82 für sich entscheiden. In 100m Freistil schlug er in seinem Lauf als dritter an und toppte auch hier seine alte Zeit. In den beiden Staffeln schwamm er ebenfalls neue Bestzeiten. Jan Kolberg war in diesem Jahr als Neuling mit dabei. Mit großem Einsatz bewältigte er die Freistilstrecken bei den Staffeln. Seine Zeiten konnten sich sehen lassen, beide 50m schwamm er unter 28 Sekunden. Im Frauenteam gingen  Ann-Kathrin Jack, Jessica Bohmann, Anke Gilleßen und Rebecca Denger an den Start. Anke Gilleßen war als einzige Masterschwimmerin drei Mal unterwegs. Die 100m Strecken wollten zwar nicht ganz glücken, aber bei den 50m konnte sie sich enorm steigern. Ihre bisherige Bestzeit verbesserte sie um ganze 3 Sekunden. Ann- Kathrin Jack war froh, in 50m Freistil endlich wieder  ihren alten Bestzeitenstand erreicht zu haben. Rebecca Denger konnte es kaum glauben, dass sie mit dem wenigen Trainingspensum die 50m Rücken als Startschwimmerin in 43 Sekunden beendete. Jessica Bohmann hatte ebenfalls allen Grund zur Freude, denn als Schlussschwimmerin in der  Bruststaffel schwamm sie 42 Sekunden. So schnell war sie lange nicht mehr im Wasser unterwegs gewesen.
 
 
Die kleine Mannschaft vom TV 06 Bad Neuenahr wird alles daran setzen, bei den 4.DKMM in Essen wieder mit dabei zu sein.
 
 
 
 
 
DKMM2012_mod.JPG
 
 
 

___________________________________________________________________________  

 

Beim Westerwaldcup holten die TV06 Schwimmer gleich 3 Pokale

 

 

Einer der großen Höhepunkte der Schwimmabteilung ist die Teilnahme beim Westerwaldcup (WWC). Hier gingen dieses Jahr gleich 4 Mannschaften an den Start. Eine starke Herrenmannschaft, zwei gemischte Teams (Mixedmannschaft) und unsere Nachwuchsmannschaft weiblich (Lotte Nacke, Caroline Nacke, Madeleine Roth, Alina Friedrich, Lara Maria Gilleßen und Franziska Seifer).

 


Der WWC ist ein Mannschaftswettbewerb, der sich aus 2 Wettkampftagen zusammensetzt.  Geschwommen werden alle 4 Lagen, Delfin, Rücken, Brust und Freistil, jeweils die 50m und 100m Strecken. Krönender Abschluß sind die 4x50m Lagenstaffel und die 4x50m Freistilstaffel.


Unsere stark besetzten Mixed- und Männermannschaften befanden sich nach dem 1. Abschnitt unter den ersten 4 Schwimmteams. Nach einer längeren Trainingspause und einer sehr kurzen Vorbereitungszeit mußten die Mannschaften neu gemischt werden. Unser Ziel war es, in diesem Jahr wenigstens einen Pokal mit nach Hause zu nehmen.


Voll motiviert fuhr das Schwimmteam des TV 06 Bad Neuenahr nach Dierdorf zum 2. Teil des WWC 2012. Eine gewisse Spannung lag in der Luft, denn keiner wußte, wie die anderen Mannschaften ihre Strecken belegt hatten. Viele heiße Rennen wurden an diesem Morgen im Wasser des Dierdorfer Schwimmbades ausgetragen und so manche neue Bestzeit konnte wurde erzielt.


Am Ende standen alle voller Hoffnung auf einen Pokal vor dem Siegerpodest.

 

Die Männermannschaft hatte seine Leistungen von der 1. Runde nicht annähernd bestätigen können,  am Ende reichte die Schwimmleistung doch noch für den 3. Platz.


Unsere beiden gemischten Teams freuten sich riesig über einen 2. Und 3. Platz in der Gesamtwertung. Sie zweite Mixedmannschaft schaffte sogar den Sprung vom 4. auf den 3. Platz.


Unsere Nachwuchsmannschaft hatte trotz 6. Platz aber keinen Grund traurig zu sein. Sie waren die jüngste Mannschaft im gesamten Feld und mit viel Ergeiz und Teamgeist konnten die Mädchen zu Höchstleistungen angespornt werden. Da purzelte so mancher Rekord.


Eins kann sicher sein, auch im kommenden Jahr werden wir wieder angreifen und den Kampf um einen Pokal mit den einzelnen Mannschaften aus Neuwied, Montabauer und den anderen Vereinen aus dem Westerwald aufnehmen.


 

 

 

Westerwald2012_mod.JPG

Das Schwimmteam des TV 06 Bad Neuenahr mit seinen Trophäen

___________________________________________________________________________  

 

Erfolgreicher Start der Schwimmer beim 8. Schwimmfest im Daadetal

 

Am 3. Oktober 2012, dem Tag der Deutschen Einheit, fuhr eine kleine Schwimmannschaft des TV 06 Bad Neuenahr  nach Daaden in den Westerwald. Jede einzelne Schwimmleistung wurde gewertet. Am Ende des Wettkampftages zählte aber auch die gesamte Leistung der Mannschaft.
   

Das Training auf dem Calvarienberg zeigte, das unsere Nachwuchsmannschaft im Leistungsstand sich verbessert hatte. Insgesamt gingen unsere 5 Nachwuchsschwimmerinnen Alina Friedrich, Laurin Friedrich, Madeleine Roth, Lotte Nacke und Caroline Nacke 16 mal an diesem Tag ins Wasser. Belohnt wurden sie hier mit vielen neuen Bestzeiten. Insgesamt konnte unsere Nachwuchsmannschaft 7 erste, 5 zweite und 2 dritte Plätze erschwimmen.

 

Besonders hervorzuheben waren die Leistungen von Caroline Nacke (2000) über 100m Brust (1:54,46 – 3. Platz), Laurin Friedrich (2004) über 50m Freistil (1:00,05 – 2. Platz), Alina Friedrich (2002) über 50m Freistil 
( 0:46,50 – 1. Platz) , Madeleine Roth (2001) 100m Freistil (1:56,77 – 1. Platz) und Lotte Nacke (2002) über 100m Schmetterling ( 2:01,33 – 1. Platz).

 

Unsere 6 Jugend- bzw. Mastersschwimmer Ann-Kathrin Jack, Sebastian Werner, Carsten Falk, Jan-Uwe Verdegen, Felix Menacher und Axel Nacke hatten die Chance genutzt, um ihren aktuellen Leistungsstand zu überprüfen. Letztendlich wurde allen klar, die lange Trainingspause hatte es in sich. Die guten schwimmerischen Leistungen  mussten sich an diesem Wettkampftag hart erkämpft werden. Aber es gab auch einige Erfolge zu verzeichnen. Carsten Falk schwamm in 100m Brust 1:24,52 und erreichte somit seine Qualifikationszeit für die bevorstehenden Deutschen Mastersmeisterschaften in Freiburg am Ende des Jahres. Mit dieser Leistung belegte er den 1. Platz. Sebastian Werner schwamm seine ersten 50m Schmetterling in beachtlichen 32 Sekunden und durfte auf dem Siegerpodest den 2. Platz besteigen. Felix Menacher konnte zwar in seiner Paradedisziplin, den 100m Delfin den 2. Platz mit 1:14,30 erschwimmen, aber bis zu den Deutschen Meisterschaften im Dezember müssen noch einige Trainingseinheiten absolviert werden. Auch Jan-Uwe Verdegen war mit seinem aktuellen Leistungsniveau nicht ganz zufrieden. Aber auch er hat noch einige Wassereinheiten bis zu seinem großen Tag in Freiburg vor sich.

 

Am Ende eines anstrengenden Feiertages hatte die Mannschaft einen guten 4. Platz in der Gesamtwertung erreicht. Da die Mannschaft vom Austragungsort auf ihren Pokal verzichtete, erhielten unsere Sportler einen tollen Glaspokal für Platz 3.

 

Wir hatten auf dem Heimweg das gute Gefühl, einen tollen Wettkampf mit einigen Höhen und Tiefen aber auch mit viel Spaß erlebt zu haben. Ebenfalls sind wir gespannt auf den einen oder anderen Wettkampf in diesem Jahr, wie sich die Leistungen verbessern werden

 

Daaden2012_mod.JPG


Stolz zeigen die Medaillengewinner ihre Trophäen

 

___________________________________________________________________________   

 

Schwimmer eröffnen die Sommerferien mit einer Übernachtung im Schwimmbad

 

Für die Aktiven der Schwimmabteilung hatte sich das Trainerteam etwas Besonderes ausgedacht. Die Ferien sollten, angelehnt an die Idee des DLRG vom Vorjahr, mit einer Nacht  im Freibad des TWIN Bad Neuenahr beginnen.


Nach Beendigung des öffentlichen Badebetriebes begann das rege Treiben neben dem Volleyballfeld: Die Zelte wurden aufgebaut und von rund 30 Teilnehmern bezogen.  Dank Knuts „Zaubergrill“ waren die ersten Würstchen schon nach wenigen Minuten gar. Diejenigen, die keinen Hunger mehr hatten, spielten eine Runde Volleyball oder tobten sich beim Wikinger Spiel aus. Und natürlich durfte auch Spiel und Spaß im Wasser nicht fehlen. Der Wettergott meinte es sehr gut mit den Zeltlern, denn die Temperaturen waren nicht nur im Wasser angenehm, sondern auch an Land. Es wurde gerutscht, gesprungen, getobt und ausgiebig Quatsch gemacht. „Einmal ein ganzes Freibad für sich alleine haben – wer hat dazu schon die Gelegenheit?“

 

UebernachtungTWIN0612_1mod.jpg 


Nachdem die  kleinen Schwimmer ausgiebig geplanscht hatten und müde waren, ging es in die Zelte. Nun hatten auch die Großen Zeit für einen nassen Badespaß. Anstatt im Mondschein ein paar Bahnen zu schwimmen, nutzten sie die Gelegenheit, ihrem jugendlichen Spieltrieb freien Lauf zu lassen. So blieb es lediglich beim lustigen Planschen.

 

UebernachtungTWIN0612_2mod.jpg

 

Dennoch „fielen“ auch sie müde ins Zelt.  Die Nachtwache bezog ihren Posten und konnte während der nächtlichen Aufsicht den einen oder anderen tierischen Besucher beobachten.


Am darauffolgenden Morgen wurden alle von einer strahlenden Sonne am blauen Himmel geweckt. Beim gemeinsamen Frühstück mit frischen gelieferten Brötchen stärkten sich alle für den bevorstehenden Zeltabbau.


Für alle Schwimmerinnen und Schwimmer war es ein unvergessenes Wochenende.

___________________________________________________________________________   

 

Schwimmabteilung des TV 06 Bad Neuenahr sammelte Edelmetall

 


Am 2. Wochenende im Juni 2012 fuhren 11 Schwimmer und 2 Betreuer zum 26. Westerwald- Schwimmfest nach Herschbach ins Freibad. Die Sportler waren hochmotiviert, nur das Wetter zeigte sich nicht von seiner allerbesten Seite.


Nach der schlechten Vorbereitungszeit waren alle Teilnehmer auf ihre schwimmerischen Leistungen  gespannt. Wie sich aber im Nachhinein herausstellte, hatte sich unser Zirkel Training und die wenigen Trainingseinheiten im kühlen Remagener Freibad bezahlt gemacht.

 
Unsere jüngste Starterin, Laurin Friedrich (Jg. 2004) startete zum ersten Mal auf einem Wettkampf über die 50m Brust. Nach einem tollen Schrittstartsprung (so wie es die Großen machen) und einem energischen Endspurt erreichte sie mit einer Zeit von 1:16,88 das Ziel. Ihre große Schwester Alina (2002) startete gleich in drei Bruststrecken. In allen 3 Läufen konnte sie sich enorm verbessern. Die 200m Brust schwamm Alina sogar 20 Sekunden schneller als gemeldet (4:14,44) und musste sich nur einer Schwimmerin aus dem Westerwald geschlagen geben.


Lotte Nacke (2002) ging gleich 4 Mal an den Start (100m Rücken, 50m Freistil, 50m Delfin, 100m Freistil). Besonders hervorzuheben war ihre Leistung auf den 100m Rücken, wo sie mit 1:42,16 Bestzeit und Platz 1 belegte.

 

Herschbach_Lotte_mod.jpg
Unsere erfolgreichste Sammlerin Lotte Nacke


Franziska Seifer (2001) sprintete die 50m Freistil 6 Sekunden schneller ins Ziel (0:53,04) und war stolz auf eine neue Bestmarke.


Auch Lara Gilleßen (2002) konnte ihre Leistung in den 50m Freistil toppen. Sie schwamm endlich eine Zeit unter 1 Minute und freute sich darüber sehr. Ihre Schwestern Eileen und Janina Gilleßen bestätigten und verbesserten ihre vorherigen Leistungen. So schwamm Eileen (1997) die 50m Freistil in 0:41 Sekunden und Janina (1998) dieselbe Strecke in 0:44 Sekunden.


Ann-Kathrin Jack (1992) zeigte in 50m Brust und 50m Freistil gute Ergebnisse und belegte in der offenen Wertung Plätze im oberen Drittel.


Unsere beiden Master Jan-Uwe Verdegen (1990) und Felix Menacher (1989) lieferten sich in den 50m Freistil, 100m Freistil und 50m Delfin wieder ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Auch hier war gut zu sehen, wer in den letzten Wochen mehr trainiert hatte.


Anke Gilleßen ging 4 mal an den Start, wobei sie sich auf den 100m Freistil und 50m Delfin wieder steigern konnte. Die 100m Brust konnte sie sogar für sich entscheiden.


Show Einlage zwischen den beiden Wettkampfabschnitten war die 4x25m Betreuer Staffel. Rainer Friedrich, Axel Nacke, Ann-Kathrin Jack und Anke Gilleßen belegten hierbei den 2. Platz und konnten sich über einen tollen Pokal freuen.


Wir hoffen auch weiterhin, dass unsere Schwimmabteilung bestehen bleibt und sich die Leistungen aller Schwimmer und Schwimmerinnen noch mehr verbessern werden.

 

Herschbach12_Schwimmteam_mod.jpg 

Das Schwimmteam: h.l. Axel Nacke, Janina und Eileen Gilleßen, Jan-Uwe Verdegen, Anke Gilleßen, Ann-Kathrin Jack, Felix Menacher, Lara Gilleßen
v.l. Lotte Nacke, Alina, Rainer und Laurin Friedrich, Franziska Seifer

___________________________________________________________________________   

 

Trainingslager der Schwimmabteilung  in der Sportschule Hennef

 


Am letzten Wochenende im April 2012 fuhren 23 Sportler aus der Schwimmabteilung des TV 06 Bad Neuenahr  nach Hennef zu einem Trainingslager. Durch die Bereitstellung von vielen sportlichen Räumlichkeiten waren beste Voraussetzungen gegeben.

 
Am Freitag nach der Anreise ging es erstmal in den Kletterpark, der nur 5 Minuten entfernt von der Sportschule war. 2 1/2 Stunden Teamwork und Ausdauer waren gefragt, um die einzelnen Parcours zu bewältigen. Unsere Jungs und einige Mädchen nutzen die Herausforderung und bezwangen die größten Hindernisse. Auch unsere Kleinsten konnten ihren Mut bei einem der niedrigeren Strecken unter Beweis stellen. Nachdem wir alle unser Eingewöhnungstraining überstanden hatten, ging es ins Haupthaus zum Abendessen. Gesunde Kost und viel Auswahl lies keinen Magen leer. Nun wurden die Zimmer bezogen und schon bald kehrte Ruhe ein in den Zimmern.

 


Samstagmorgen, 7:30 Uhr wurde geweckt und schon ging der Tag mit einem ausgewogenen Frühstück in gemeinsamer Runde los.  Danach konnten sich die Sportler 1 Stunde in der Turnhalle austoben, um danach für 2 Stunden in der tollen 25m Schwimmhalle die Technik und Ausdauer in den einzelnen Stilarten zu vertiefen.  Bei 24 Grad Wassertemperatur blieb einem nichts anderes übrig, als sich zu bewegen.  Zur Belohnung durften alle Mutigen vom Dreimeterbrett springen. Nach einer  kurzen Mittagspause ging es wieder in die Turnhalle, um sich danach wieder im kühlen Nass zu erfrischen. Am Abend waren alle froh, dass die sportlichen Aktivitäten ein Ende hatten. Nach dem Essen und einem Besuch in der Sauna fanden sich alle im Konferenzraum ein und eine tolle Gesprächsrunde wurde entfacht. Müde und geschafft vielen alle an diesem Abend ins Bett.

 


Sonntagmorgen wurde wieder früh geweckt und dem einen oder anderen standen schon die Strapazen des Vortages im Gesicht geschrieben. Nach einer ausreichenden Stärkung ging es wieder in die Turnhalle, aber diesmal nicht zum Zirkeltraining, sondern zum Spiel. Jessica Bohmann und Jan-Uwe Verdegen planten das  komplette Turnhallentraining, bei dem auch das Spiel nicht fehlen durfte.


Danach ging es wieder für 2 Stunden in die Schwimmhalle, wo wir uns bei Wassergymnastik, unter der Leitung von Anke Gilleßen, erwärmten. Danach starteten wir ein vielversprechendes Staffelprojekt, welches gewissenhaft  von Rainer Friedrich ausgearbeitet wurde und im Vorfeld in gemeinsamer Runde schon besprochen wurde. Viel Spaß bei den einzelnen Disziplinen gab es allemal. Mit müden Gliedern ließen sich alle träge auf seinen Stuhl beim Mittagessen fallen. Danach war Abreise und eins war klar – kommendes Jahr gerne wieder.
Dank der gemeinsamen Vorbereitung von den Trainern der Schwimmabteilung des TV 06 Bad Neuenahr, Iris und Martin Pütz, Jan-Uwe Verdegen, Rainer Friedrich, Ann-Kathrin Jack, Jessica Bohmann und Anke Gilleßen wurde dieses Wochenende für alle ein unvergessliches Erlebnis.

   TrainingslagerHennef0512_mod.jpg
  

Foto (privat): Schwimmerinnen und Schwimmer des TV 06 im Trainingslager in der Sportschule in Hennef.  

___________________________________________________________________________  

 

TV06 Schwimmern trainieren in Remagen

Ab Pfingstmontag können alle Schwimmerinnen und Schwimmer des Bad Neuenahrer TV 06 im Freibad in Remagen zu den bisher im Twin gewohnten Zeiten trainieren. Seit der überraschenden Schließung des Hallen- und Freizeitbades Twin am 28. April war das Training für die jüngsten Schwimmer ab dem Schulalter ausgefallen. Jetzt können die Kinder montags in Remagen von 16:30 bis 17:30 Uhr unter der Leitung von Ann-Kathrin Jack und Jessica Bohrmann auf einer 25m-Bahn im Nichtschwimmerbecken trainieren. Die Masters-Wettkampf-Schwimmer nutzen die 50m Bahn montags von 16.30 bis 18.30 Uhr und donnerstags von 18:00 bis 19:30 Uhr. Alle Vereinsmitglieder zahlen an der Kasse den reduzierten Eintrittspreis von 1,50 Euro.



Unterdessen suchen die Schwimmer des TV 06 mit Hochdruck nach Trainingsmöglichkeiten für die Wintersaison. Denn noch ist nicht absehbar, ob das Twin wieder eröffnet wird.
„Ob wir ohne das Twin eine Zukunft im Wettkampfsport haben, ist mehr als fraglich“, sagt Markus Denschlag, 1. Vorsitzender des TV06. Die Rückrunde des Schwimmwettkampfs „Westerwaldcup“, der im Oktober stattfinden sollte, musste der Verein absagen. Mehr als 80 Schwimmer haben bisher jede Woche mehrfach im Twin trainiert. „Das sind überwiegend Kinder und Jugendliche, für die wir uns besonders in der Verantwortung sehen“, erklärt Denschlag. Die Wettkampfmannschaft der Masters hat bereits mehrfach erfolgreich an den Deutschen Meisterschaften teilgenommen. „Wir bitten die Stadt, alles Mögliche zu unternehmen, um entweder das Twin zu sanieren oder in angemessener Zeit einen Neubau zu realisieren“, sagt Denschlag.
 

 

___________________________________________________________________________ 

 

Guter Auftakt der TV06 Schwimmer

 

 

Nach dem sensationellen 1. Wettkampf in diesem Jahr, dem 1. Teil des Westerwaldcupes, wo sich die 1. Mannschaft der Männer auf Platz 2, die 1. Mannschaft Mixed auf dem 2. Platz und die 2. Mannschaft Mixed auf dem 4. Platz postiert haben, fuhr die Mastersmannschaft am Samstag, dem 10.03.2012 nach Hürth/Köln zum internationalen Masterswettkampf.

 

Vier Schwimmer, Ann-Kathrin Jack, Anke Gilleßen, Jan-Uwe Verdegen und Felix Menacher starteten im Freizeitbad "De Bütt" in ihren Paradedisziplinen. Die Konkurrenz war groß, denn Vereine wie SSF Bonn, Hürth usw. waren mit von der Partie.

Nach intensiver Trainingsvorbereitung im heimischen Schwimmbad TWIN Bad Neuenahr konnten alle vier ihre Leistungen  sichtlich verbessern.

 

Ann-Kathrin Jack (1990) konnte in den 100m Brust (1:35,80), 50m Freistil (0:33,06) und 50m Brust (0:43,59) einen guten Grundstein für ihr erstes Jahr bei den Masters legen.

 

Anke Gilleßen (1970) hat in 100m Lagen endlich die Schallmauer durchbrochen und verbesserte ihre bisherige Zeit um gute 3 Sekunden auf 1:32,48. In 100m Brust und ihrer Neustrecke 100m Delfin steigerte sie sich auf jeweils 1:40 und belegte mit dieser guten Leistung beide Male den ersten Platz in ihrer Altersklasse. Bei den 50m Freistil konnte ebenfalls eine neue Bestzeit von 35 Sekunden notiert werden.


Jan-Uwe Verdegen bestätigte seine Leistungen vom Vorjahr. In seinen Lieblingsstrecken, den 50m Freistil (0:26) und 100m Freistil (0:59,88) konnte er bei einer starken Konkurrenz einen tollen 4. Platz belegen. Die 50m Rücken war in seiner Altersklasse ebenfalls sehr gut besetzt, so dass er mit einer Zeit von 33 Sekunden ebenfalls "nur" den 4. Platz belegte. Sein Ziel ist die Teilnahme an den Deutschen Mastersmeisterschaften im Dezember in Freiburg, wo auch alle anderen Mastersschwimmer mitfahren werden.


Felix Menacher (1989) schwamm die 50m Delfin in sensationellen 29 Sekunden und konnte sich hiermit für die DKMM 2012 in Freiburg qualifizieren. Die 100m Freistil schwamm er mit einer neuen Bestzeit von 1:02,91 und auch in seiner absoluten Paradedisziplin erreichte er mit 1:07,62 wieder die Marke für die Meisterschaften.

Ein großer Dank gilt auch dem TWIN-Team, die es den leistungsorientierten Schwimmern ermöglicht, auch während der Ferien die eine oder andere Trainingseinheit zu absolvieren.

 

Das nächste große Ziel sind die Bezirksmeisterschaften am kommenden Wochenende in Daaden und die Rheinlandpfalz- und Rheinlandmeisterschaften in den kommenden Monaten.

 

Mearz2012_mod.jpg 


Foto: Mastersmannschaft des TV 06 Bad Neuenahr vor dem Schwimmbad "De Bütt" (v.l.n.r. Felix Menacher, Anke Gilleßen, Ann-Kathrin Jack, Jan-Uwe Verdegen)

 

___________________________________________________________________________ 

 

Medaillenregen für TV06-Schwimmer

 

Die Schwimmer des TV06 nahmen mit großem Erfolg beim Schwimmfest in Wirges. teil. Alle Athleten konnten sich vorderste Plätze erkämpfen und viele Medaillen mit nach Hause nehmen. Lotte Nacke (2002) holte sich mit einer tollen Leistung den 1. Platz über 50m Schmetterling, zwei 2. Plätze über 50 m Freistil und Rücken sowie den dritten Platz über 50m Brust. Alina Friedrich (2002) war ebenfalls sehr erfolgreich und holte sich den 1. Platz über 50 m Rücken und 50 m Brust. Über 50m Freistil kam sie auf den dritten Platz. Alexander Sputh (1999) belegte über 100m Brust den 1. und über 100 m Freistil den 2. Platz. Caroline Peter (1995) sicherte sich in ihrem Jahrgang den 1. Platz über 100m Freistil. Yannik Ronstadt (1993) belegte über 100m Brust einen dritten und über 100m Freistil den sechsten Platz. Sebastian Sputh holte sich über 100m Freistil und 100m Schmetterling den dritten Platz. Christine Schmickler sicherte sich über 100m Brust den 1.Platz und über 100m Lagen und 100m Schmetterling den 2. Platz. Felix Menacher (1989) erschwamm sich über 100m Lagen und 100m Schmetterling souverän den 1. Platz und musste sich über 100m Freistil nur seinem Vereinskollegen Jan-Uwe Verdegen geschlagen geben. Jan-Uwe Verdegen (1990) gewann nicht nur die 100m Freistil, sondern auch die 100m Brust. Zusammen mit Felix Menacher, Sebastian Sputh und Jannik Ronstadt führte er die 4 x 50m Lagenstaffel unangefochten zum Sieg. Einmal mehr zeigten die Wettkampfteilnehmer des TV06 Bad Neuenahr, dass auch eine Abteilung excellente Schwimmer hervorbringen kann, die den Vergleich mit etablierten Schwimmvereinen nicht zu scheuen brauchen.
 

 Wirges11.jpg

Das TV06-Schwimmteam mit seinen "Küken" Alina Friedrich und Lotti Nacke

___________________________________________________________________________ 

Neue TV 06-Jugendschwimmmannschaft konnte punkten

> Schwimmfest in Daaden war großer Erfolg für die Minifische <

 

Am 1. Oktober-Wochenende ging das Schwimmteam des TV 06 beim Schwimmfest in Daaden/Westerwald mit vielen neuen Gesichtern an den Start.

 

Schnell wurde klar, dass die Wettkampfwartin Anke Gilleßen bei der Auswahl der Schwimmjugend einen guten Riecher hatte.


So belegten die "Minifische" Vivien Christl in 50m Rücken mit 1:31,86 und Madeleine Roth (2001) in 50m Brust mit 1:13,18 mit ihren gerade mal acht Jahren jeweils hervorragende 2. Plätze.

 

Von den älteren Schwimmern durchbrach Sebastian Sputh endlich die 30 Sekundenmarke in 50m Freistil. Mit einer Zeit von 0:29,38 schwamm er souverän den Anderen davon. Der Albatros Christine Schmickler flog die 50m Schmetterling mit sensationellen 0:41,36 ins Ziel.

 

Mit diesen tollen Ergebnissen in der Tasche machte sich die Mannschaft auf den Heimweg, gerüstet für den nächsten Wettkampf.

 

 

TV06_Daaden_mod.jpg


Spaß beim Wettkampf steht beim TV 06 an erster Stelle

 


Verantwortlich für diese Pressemitteilung:

Klaus Peter (AbtL Schwimmen TV 06)
Tel.: 022899-7212050

Anke Gillessen (Schwimmwartin TV 06)

 

zum Seitenanfang
zur Startseite
Seite drucken
E-Mail-Formular
Seite zu Favoriten hinzufuegen
© 2011 Mediaahr - TV06 Bad Neuenahr e.V.